• HormonConnection-Podcast

    Die ganzheitliche Betrachtung der Schilddrüsenüberfunktion und des Morbus Basedow

    In dieser Folge wollen wir über Schilddrüsenüberfunktion und auch Morbus Basedow sprechen.

    Schilddrüsenüberfunktionen sind zwar nicht so häufig wie Schilddrüsenunterfunktionen, doch die negativen Folgen der schulmedizinischen Behandlung sind häufig permanent. Nämlich dann, wenn die Schilddrüse am Ende des Behandlungsweges rauskommt.

    Denn ohne Schilddrüse kann man nicht leben. Somit muss jeder Mensch ohne Schilddrüse für immer Schilddrüsenhormone nehmen.

    Wir wollen in dieser Folge zeigen, dass es häufig Alternativen zur OP und anderen typischen schulmedizinischen Behandlungen wie Tiamazol, Carbimazol oder Radiojodtherapie gibt.

    Eine Belastung mit Kupfer kann im Zusammenhang der Überfunktion eine sehr wichtige Rolle spielen, weswegen die Regulierung des Kupferhaushaltes dazu beitragen kann die Schilddrüsenfunktion wieder zu normalisieren.

    Wir gehen auch darauf ein, warum viele Menschen, die Zeichen der Schilddrüsenunterfunktion zeigen, dennoch wegen einer Überfunktion der Schilddrüse auf dem OP Tisch landen. Und warum eine Adrenalinbelastung so häufig mit einer Schilddrüsenüberfunktion verwechselt wird.

    In der Sendung erwähnte Links:

    Auch bei Morbus Basedow und Überfunktion sinnvoll…

    https://nebennierenkur.de

    Wer selber seinen Kupferhaushalt testen möchte, gelangt hierzur Haarmineralanalyse. 

    Wer im Alleingang die Haarmineralanalyse auswerten möchte, kann das hier erlernen:

    https://metahormonix.de

    Therapeuten, die sich auskennen findet ihr hierund hiergeht es zu Katias Praxis. 

    Wer sich über Entlastungsmaßnahmen informieren möchte, kann das in Isabel’s Buch „Bye, bye Pille“ tun. Denn die wirken nicht nur nach dem Absetzen der Pille. 

    Und wer noch besser die in der Folge erwähnten Zusammenhänge verstehen möchte kann hier noch einmal nach hören:

    Die Schilddrüse kann nicht, wenn die Nebennieren nicht wollen 

    Adrenalindominanz

    Haschimoto Thyreoiditis ganzheitlich betrachtet

     P.S.:

    Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

    wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

    Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.


    Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

    Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

    Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

    Hashimoto Thyreoiditis ganzheitlich betrachtet

    ***Achtung: Wir verändern ab sofort unseren Sendungstag und senden jeden zweiten Dienstag***

     

    Auf Euren Wunsch hin machen wir heute eine Folge über Hashimoto Thyreoiditis. 

     

    Wir gehen anfänglich darauf ein wie diese Erkrankung schulmedizinisch diagnostiziert wird und warum heute gefühlt jeder zweite Mensch davon betroffen ist. 

     

    Entgegen der schulmedizinischen Einschätzung haben wir die Erfahrung gemacht, dass Hashimoto weder eine Schicksalsdiagnose ist noch grundsätzlich unheilbar. 

     

    Allerdings hat die Schulmedizin praktisch keine ursächliche Behandlungsmöglichkeit für entzündliche Prozesse parat und noch weniger, wenn diese auto-immun sind. Sie wartet einfach ab bis die Schilddrüse ihre Leistung einbüßt, um dann mit Hormonen zu substituieren. 

     

    Doch wir sehen Hashimoto Thyreoiditis als ein systemisches Geschehen an. Damit eröffnen sich neue Heilansätze. 

     

    Wir gehen noch einmal darauf ein warum das Immunsystem in der Befehlshierarchie des Körpers eine eher untergeordnete Rolle spielt und auf Impulse höher rangiger Systeme reagieren muss, nämlich auf Befehle des Nerven- und Hormonsystems. 

     

    Insgesamt zieht sich das Thema Selbstzerstörung bei einer auto-immunen Störung unserer Erfahrung nach wie ein roter Faden durch die Körpersysteme. 

     

    Es wird auch auf „Modebehandlungskonzepte“ der Schilddrüse wie Jod Hochdosistherapie und die Theorien des Geistheilers Anthony Williams u.a. eingegangen. 

     

    Ihr erfahrt auch, warum die Größe der Schilddrüse bei dieser Erkrankung (angeblich) so ein großes Thema sein soll. 


    Wir weisen noch einmal auf vergangene Folgen hin, die wir im Podcast erwähnen:

    Zum besseren Verständnis des Immunsystems:


    Folgen zum Nervensystem:



    Folge zu Arzneikrankheiten:


    P.S.:

    Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

    wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

    Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.


    Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

    Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

    Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

    Borrelien, EBV, Zytomegalie & Co sind NICHT dein Problem!

    Viele kranke oder erschöpfte Menschen landen irgendwann bei der Diagnose chronische Viren- oder Bakterienbelastung. Fortan werden alle Beschwerden und Symptome auf Borrelien, EBV oder sonstige Keime geschoben. 


    Doch die Ausbreitung von Erregern ist eine Wirkung und nicht die Ursache der Beschwerden. Ein gesunder Stoffwechsel ist in der Regel dazu in der Lage Infektionen ohne den Ausbruch von Symptomen zu bewältigen. 


    Damit rückt der Stoffwechsel als eigentlicher Schauplatz in den Vordergrund der Thematik. Und der ist ein komplexes Gebilde, welches sich aus verschiedenen Organen und Systemen zusammen setzt, die auch noch hierarchisch organisiert sind. 


    Und das Immunsystem ist in der Hierarchie eher unten angesiedelt. Es reagiert auf Befehle und auch Störungen der oberen Management Ebenen. Diese sind das Nerven- und Hormonsystem. 


    Und genug Energie muss auch noch da sein. Ein leerer Akku sorgt schließlich auch beim Handy dafür, dass Apps abgeschaltet werden. Die Immunsystem App in unserem Körper ist dabei recht schnell betroffen. 


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wer versucht das Immunsystem zu heilen ohne das Nerven- und Hormonsystem zu beachten betreibt Sisyphus Arbeit. 


    Auch die Psychosomatik spielt eine Rolle. Wer seine emotionalen Grenzen nicht wahrt, lädt sich häufig auf allen Ebenen ungebetene Gäste ein…


    Zu guter Letzt gehen wir auch auf das Thema Arzneikrankheit und Immunsystem ein. Denn auch Impfungen, Antibiotika etc. tragen unserer Erfahrung nach ihr Quentchen dazu bei, dass das Immunsystem sich nicht mehr selber regulieren kann. 


    Wir hoffen sehr, dass ihr nach dieser Folge verstanden habt, warum Borrelien, EBV, Zytomegalie & Co. Nebenschauplätze sind und wie man chronische Infektionen strategisch am besten bewältigt. 


    In der Sendung erwähnte Links: 


    Auch bei chronischen Infektionen sinnvoll…


    https://nebennierenkur.de


    Und zur Unterstützung des Energiehaushaltes im Alleingang:


    https://metahormonix.de


    Therapeuten, die sich auskennen findet ihr hier und hier geht es zu Katias Praxis. 

    Und wer noch besser die in der Folge erwähnten Zusammenhänge verstehen möchte kann hier noch einmal nach hören:


    Eine sinnvolle Behandlungsreihenfolge 


    Das Nervensystem als Oberboss im Körper


    Psychosomatik ist keine Einbildung


    Arzneikrankheiten


    Und auch unsere Folge zur ganzheitlichen Stärkung des Immunsystem ist zu diesem Thema interessant:


    Die ganzheitliche Stärkung des Immunsystems

    P.S.:

    Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

    wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

    Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.

    Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

    Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

    Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

    Entgiftung

    Entgiftung ist die Müllabfuhr des Körpers. Funktioniert sie nicht, werden wir krank. 

     

    Funktionieren die eigentlichen Entgiftungsorgane nicht, sucht sich der Körper ein Ventil, z.B. über die Haut, den Schweiß oder die Menstruation. Pickel, stinkender Schweiß oder eine unregelmäßige Menstruation u.a. können die Folge sein. 

     

    Doch wie bringt man seine Entgiftung wieder zum Laufen?

     

    Während das Thema Entgiftung mittlerweile auch vielen medizinischen Laien bekannt ist, herrscht auf dem Gebiet „Detox“ sehr viel Halbwissen. Dadurch bringen Entgiftungskuren selten die gewünschten Ergebnisse und so manche dieser Kuren führt gar dazu, dass es einem nachher schlechter geht als vorher. 

     

    Es ist wie immer wichtig das Thema nicht isoliert, sondern im Kontext des Gesamtstoffwechsels zu betrachten. Ein gut funktionierendes Energiesystem ist dabei der wichtigste Faktor für eine dauerhafte und regelmäßige Entgiftung des Körpers. 

     

    Wir gehen in dieser Folge auch darauf ein warum eine isolierte Schwermetallausleitung mehr schadet als nützt. Und warum das Heilfasten aus unserer Sicht seiner Vorsilbe nicht gerecht wird. 

    In der Sendung erwähnte Links: 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel

    P.S.:

    Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

    wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

    Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.

    Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

    Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

    Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

    Selbstverantwortung

    Ihr fragt Euch jetzt vielleicht, was Selbstverantwortung mit dem Hormonsystem zu tun hat? 

    Eigentlich alles! 

    Es geht natürlich einerseits darum, dass nur die Verantwortung für den eigenen Körper die Chance auf Gesundheit eröffnet.
    Doch die Verbindung zum eigenen Körper geht viel tiefer. Denn Selbstregulation, also die Fähigkeit des Körpers sich von innen selber zu regulieren, ist die ziemlich direkte körperliche Entsprechung der Selbstverantwortung. 
    Und weder das eine, noch das andere funktioniert bei den meisten Menschen gut… 
    Gesundheitsprobleme zeigen immer, dass man die Selbstverantwortung irgendwo noch nicht übernommen hat. 
    Ein Mangel an Selbstverantwortung hält den stressbedingten Überlebensmodus dauerhaft von innen gesteuert aufrecht. Und dann rennt man mit seiner hormonellen Therapie immer wieder gegen die Wand!
    In der Folge erwähnte Links: 
    https://hormonconnection-podcast.de/das-nervensystem-als-oberboss-im-koerper/

    P.S.:

    Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

    wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

    Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.

    Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

    Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

    Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.