Eine sinnvolle Behandlungsreihenfolge

In dieser Folge wollen wir noch einmal revue passieren lassen und auf den Punkt bringen was eine gute, ursächliche Behandlung hormoneller Störungen ausmacht. 

 

Wir hoffen so euch einen roten Faden an die Hand zu geben, damit ihr möglichst ohne Umwege zur hormonellen Balance kommen könnt. 

 

Es geht auch um das Zusammenspiel verschiedener Maßnahmen, die häufig ineinander greifen müssen, damit der Körper optimal in die Selbstheilung kommen kann. 

 

In diesem Zusammenhang räumen wir auch mit üblichen Illusionen bezüglich der Dauer von bestimmten Behandlungsmaßnahmen auf. Eine wirkliche Sanierung der Gesundheit ist kein Quickfix, schließlich leben die meisten Betroffenen regelrecht in einem Gesundheitsdispo. 

 

Wir gehen insbesondere noch einmal auf Möglichkeiten der Selbsthilfe ein, damit ihr sofort anfangen könnt eure Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen. 

 

Unseren Selbsthilfebereich auf der Webseite des Podcasts haben wir auch noch einmal verbessert – dort gibt es den roten Faden noch einmal zum Nachlesen. 

P.S.:

Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,

wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.

Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.

Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 

Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 

Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.